Deutsch Website, wo Sie Qualität und günstige https://medikamenterezeptfrei2014.com/ Viagra Lieferung weltweit erwerben.

Zufrieden mit dem Medikament, hat mich die positive Meinung viagra kaufen Viagra empfahl mir der Arzt. Nahm eine Tablette etwa eine Stunde vor der Intimität, im Laufe der Woche.

Microsoft word - r3567569.rtf


Sicherheitsdatenblatt gemäß (EG) Nr. 1907/2006
ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens
Produktidentifikator:
Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten wird:
Einzelheiten zum Lieferanten, der das Sicherheitsdatenblatt bereitstellt:
Henkel AG & Co. KGaA
Henkelstr. 67
40589 Düsseldorf
Notrufnummer:
Für Notfälle steht Ihnen die Henkel-Werkfeuerwehr unter der Telefon-Nr. +49-(0)211-797-3350 Tag und Nacht zur Verfügung. ABSCHNITT 2: Mögliche Gefahren
Einstufung des Stoffs oder Gemischs:
Einstufung (DPD):
R36/37/38 Reizt die Augen, Atmungsorgane und die Haut. R43 Sensibilisierung durch Hautkontakt möglich. R52/53 Schädlich für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen haben. Kennzeichnungselemente (DPD):
R36/37/38 Reizt die Augen, Atmungsorgane und die Haut. R43 Sensibilisierung durch Hautkontakt möglich. R52/53 Schädlich für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen haben. S24 Berührung mit der Haut vermeiden. S26 Bei Berührung mit den Augen sofort gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsultieren. S28 Bei Berührung mit der Haut sofort abwaschen mit viel Wasser und Seife. S37 Geeignete Schutzhandschuhe tragen. S61 Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Besondere Anweisungen einholen/Sicherheitsdatenblatt zu Rate ziehen. Sonstige Gefahren:
Keine bei bestimmungsgemäßer Verwendung. ABSCHNITT 3: Zusammensetzung/Angaben zu Bestandteilen
Allgemeine chemische Charakterisierung:
Inhaltsstoffangabe gemäß CLP (EG) Nr 1272/2008:
Gefährliche Inhaltsstoffe
EG-Nummer
Gehalt Einstufung
REACH-Reg. No.
Spezifische Organ-Toxizität - bei einmaliger In dieser Tabelle werden nur gefährliche Inhaltsstoffe genannt für die bereits eine CLP Einstufung verfügbar ist.
Vollständiger Wortlaut der H-Sätze und anderer Abkürzungen siehe Kapitel 16 'Sonstige Angaben'.
Für Stoffe ohne Einstufung können länderspezifische Arbeitsplatzgrenzwerte vorhanden sein.
Inhaltsstoffangabe gemäß DPD (EG) Nr 1999/45:
Gefährliche Inhaltsstoffe
EG-Nummer
Gehalt Einstufung
REACH-Reg. No.
Xn - Gesundheitsschädlich; R21/22, R48/20/22 Vollständiger Wortlaut der R-Sätze, die als Kürzel aufgeführt werden, siehe Kapitel 16 'Sonstige Angaben'.
Für Stoffe ohne Einstufung können länderspezifische Arbeitsplatzgrenzwerte vorhanden sein.
ABSCHNITT 4: Erste-Hilfe-Maßnahmen
Beschreibung der Erste-Hilfe-Maßnahmen:
Patienten an die frische Luft bringen. Bei länger anhaltenden Beschwerden Arzt konsultieren. Spülung mit fließendem Wasser und Seife.
Arzt konsultieren.
Spülung unter fließendem Wasser (10 Minuten lang), ggf. Arzt aufsuchen. Spülung der Mundhöhle, trinken von 1-2 Gläsern Wasser, kein Erbrechen auslösen.
Arzt konsultieren.
Wichtigste akute und verzögert auftretende Symptome und Wirkungen:
Auge: Reizung, Bindehautentzündung (Konjunktivitis).
Haut: Rötung, Entzündung.
Atemwege: Reizung, Husten, Kurzatmigkeit/Atemnot, Gefühl der Brustenge (Angina Pectoris).
Haut: Hautausschlag, Nesselsucht.
Hinweise auf ärztliche Soforthilfe oder Spezialbehandlung:
Siehe Kapitel: Beschreibung der Erste-Hilfe-Maßnahmen ABSCHNITT 5: Maßnahmen zur Brandbekämpfung
Löschmittel:
Geeignete Löschmittel:

Hinweise für die Brandbekämpfung:
Umgebungsluftunabhängiges Atemschutzgerät und Vollschutzanzug tragen. ABSCHNITT 6: Maßnahmen bei unbeabsichtigter Freisetzung
Personenbezogene Vorsichtsmaßnahmen, Schutzausrüstungen und in Notfällen anzuwendende Verfahren:
Umweltschutzmaßnahmen:
Nicht in die Kanalisation gelangen lassen. Methoden und Material für Rückhaltung und Reinigung:
Bei geringen verschütteten Mengen diese mit Papiertuch aufwischen und für die Entsorgung in einen Behälter geben.
Bei großen verschütteten Mengen mit reaktionsträgem Absorptionsmaterial aufsaugen und für die Entsorgung in einen dicht
verschlossenen Behälter geben.
Verweis auf andere Abschnitte:
ABSCHNITT 7: Handhabung und Lagerung
Schutzmaßnahmen zur sicheren Handhabung:
Nur in gut belüfteten Räumen verwenden.
Augenkontakt und Hautkontakt vermeiden.
Länger andauernder oder wiederholter Kontakt mit der Haut sollte vermieden werden
Vor den Pausen und nach Arbeitsende Hände waschen. Bei der Arbeit nicht essen, trinken oder rauchen. Gute industrielle Hygienebedingungen sind einzuhalten Bedingungen zur sicheren Lagerung unter Berücksichtigung von Unverträglichkeiten:
In Original-Behältern bei 8-21°C (46.4-69.8°F) lagern und kein Restmaterial in den Behältern zurückgeben, da eine Verunreinigung die Lagerfähigkeit des lose gelagerten Produktes beeinträchtigen kann. Spezifische Endanwendungen:
ABSCHNITT 8: Begrenzung und Überwachung der Exposition/Persönliche Schutzausrüstungen
Zu überwachende Parameter:
Inhaltsstoff
Kategorie
Bemerkungen
sollte keine Fortpflanzungsgefährdung vorliegen (siehe Nummer 2.7). die lokale Wirkung grenzwertbestimmend ist oder atemwegssensibilisierende Stoffe. Falls die AGW- und BGW-Werte eingehalten werden, sollte keine Fortpflanzungsgefährdung vorliegen (siehe Nummer 2.7). Begrenzung und Überwachung der Exposition:
Nur in gut gelüfteten Bereichen verwenden. Hautkontakt vermeiden. Handschuhe aus Nitrilgummi sollten getragen werden. Bitte beachten Sie, dass die Verwendbarkeit chemikalienresistenter Handschuhe aufgrund zahlreicher Einflussfaktoren (wie z. B. Temperatur) deutlich verkuerzt sein kann. Entsprechende Evaluierung des Risikopotenzials sollte von den Benutzern durchgefuehrt werden. Bei sichtbaren Rissen oder Anzeichen von Verschleiss sollten die Handschuhe ausgetauscht werden. Bei der Arbeit geeignete Schutzkleidung tragen. ABSCHNITT 9: Physikalische und chemische Eigenschaften
Angaben zu den grundlegenden physikalischen und chemischen Eigenschaften:
Aussehen
Verteilungskoeffizient: n-Octanol/Wasser Sonstige Angaben:
ABSCHNITT 10: Stabilität und Reaktivität
Reaktivität:
Chemische Stabilität:
Stabil unter angegebenen Lagerungsbedingungen. Möglichkeit gefährlicher Reaktionen:
Zu vermeidende Bedingungen:
Gefährliche Zersetzungsprodukte:
Kohlenoxide Kann beim Erhitzen bis zur Zersetzung Rauchgase erzeugen. Rauchgase können Kohlenmonoxid und andere toxische Rauchgase enthalten. ABSCHNITT 11: Toxikologische Angaben
Allgemeine Angaben zur Toxikologie:
Die Zubereitung ist auf Grundlage der konventionellen Methode nach Artikel 6(1)(a) der Richtlinie 1999/45/EG eingestuft. Relevante verfügbare Informationen zu Gesundheits- und ökologischen Aspekten der Substanzen aus Kapitel 3 werden im Folgenden bereit gestellt. Akute orale Toxizität:
Akute inhalative Toxizität:
Hautreizung:
Augenreizung:
Sensibilisierung:
Sensibilisierung durch Hautkontakt möglich. Akute Toxizität:
Gefährliche Inhaltsstoffe
Werttyp Wert Aufnahmeweg
Expositio
Spezies Methode
OECD Guideline 402 (Acute Dermal Toxicity) Ätz-/Reizwirkung auf die Haut:
Gefährliche Inhaltsstoffe
Ergebnis Expositio
Spezies Methode
Schwere Augenschädigung/-reizung:
Gefährliche Inhaltsstoffe
Ergebnis Expositio
Spezies Methode
Sensibilisierung der Atemwege/Haut:
Gefährliche Inhaltsstoffe
Ergebnis Testtyp
CAS-Nr.
Oxydipropyldibenzoat
Keimzell-Mutagenität:
Gefährliche Inhaltsstoffe
Ergebnis Studientyp
Metabolische
Spezies Methode
Verabreichungsro
Aktivierung/
Expositionszeit
Toxizität bei wiederholter Verabreichung
Gefährliche Inhaltsstoffe
Ergebnis Aufnahmew
Expositionsdauer /
Spezies Methode
Frequenz der
Anwendungen

(Repeated Dose 90-Day Oral Toxicity in Rodents) ABSCHNITT 12: Umweltbezogene Angaben
Allgemeine Angaben zur Ökologie:
Schädlich für Wasserorganismen.
Kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen haben.
Nicht in die Kanalisation / Oberflächenwasser / Grundwasser gelangen lassen.
Die Zubereitung ist auf Grundlage der konventionellen Methode nach Artikel 6(1)(a) der Richtlinie 1999/45/EG eingestuft.
Relevante verfügbare Informationen zu Gesundheits- und ökologischen Aspekten der Substanzen aus Kapitel 3 werden im
Folgenden bereit gestellt.
Mobilität:
Toxizität:
Gefährliche Inhaltsstoffe
Werttyp Wert Studie
Exposition
Spezies Methode
Toxizität
(new name: Pseudokirchnerella 201 (Alga, Growth Pseudokirchnerella subcapitata OECD Guideline (new name: Pseudokirchnerella 201 (Alga, Growth Scenedesmus subspicatus (new OECD Guideline (new name: Pseudokirchnerella 201 (Alga, Growth Persistenz und Abbaubarkeit:
Gefährliche Inhaltsstoffe
Ergebnis Aufnahmeweg
Abbaubarkeit Methode
biodegradability: Modified OECD Screening Test) biodegradability: Modified OECD Screening Test) biodegradability: Modified OECD Screening Test) Bioakkumulationspotenzial / Mobilität im Boden:
Gefährliche Inhaltsstoffe
LogKow Biokonzentrations Expositions
Temperatur
faktor (BCF)
ABSCHNITT 13: Hinweise zur Entsorgung
Verfahren der Abfallbehandlung:
Gemäß einschlägiger örtlicher und nationaler Vorschriften entsorgen. Nach Gebrauch sind Tuben, Gebinde und Flaschen, die noch Restanhaftungen des Produktes enthalten, als Sondermüll zu
entsorgen.
Entsorgung der Verpackung gemäß behördlichen Vorschriften.
08 04 09 Klebstoff- und Dichtmassenabfälle, die organische Lösemittel oder andere gefährliche Stoffe enthalten ABSCHNITT 14: Angaben zum Transport
Straßentransport ADR:
Kein Gefahrgut

Bahntransport RID:
Kein Gefahrgut

Binnenschifftransport ADN:
Kein Gefahrgut

Seeschifftransport IMDG:
Kein Gefahrgut

Lufttransport IATA:
Kein Gefahrgut
ABSCHNITT 15: Rechtsvorschriften
Vorschriften zu Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz/spezifische Rechtsvorschriften für den Stoff oder das
Gemisch:

Nationale Vorschriften/Hinweise (Deutschland):
WGK = 1, schwach wassergefährdendes Produkt. Einstufung nach der Mischungsregel gemäß Anhang 4 der VwVwS vom 27.Juli 2005. ABSCHNITT 16: Sonstige Angaben
Die Kennzeichnung des Produktes ist in Kapitel 2 aufgeführt. Vollständiger Wortlaut aller Abkürzungen im vorliegenden Sicherheitsdatenblatt sind wie folgt: R10 Entzündlich.
R21/22 Gesundheitsschädlich bei Berührung mit der Haut und beim Verschlucken.
R22 Gesundheitsschädlich beim Verschlucken.
R23 Giftig beim Einatmen.
R23/24 Giftig beim Einatmen und bei Berührung mit der Haut.
R34 Verursacht Verätzungen.
R36/38 Reizt die Augen und die Haut.
R37 Reizt die Atmungsorgane.
R38 Reizt die Haut.
R41 Gefahr ernster Augenschäden.
R43 Sensibilisierung durch Hautkontakt möglich.
R48/20/22 Gesundheitsschädlich: Gefahr ernster Gesundheitsschäden bei längerer Exposition durch Einatmen und durch
Verschlucken.
R51 Giftig für Wasserorganismen.
R51/53 Giftig für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen haben.
R53 Kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen haben.
R65 Gesundheitsschädlich: kann beim Verschlucken Lungenschäden verursachen.
R68 Irreversibler Schaden möglich.
R7 Kann Brand verursachen.

H226 Flüssigkeit und Dampf entzündbar.
H242 Erwärmung kann Brand verursachen.
H302 Gesundheitsschädlich bei Verschlucken.
H304 Kann bei Verschlucken und Eindringen in die Atemwege tödlich sein.
H312 Gesundheitsschädlich bei Hautkontakt.
H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden.
H315 Verursacht Hautreizungen.
H317 Kann allergische Hautreaktionen verursachen.
H319 Verursacht schwere Augenreizung.
H331 Giftig bei Einatmen.
H335 Kann die Atemwege reizen.
H373 Kann die Organe schädigen bei längerer oder wiederholter Exposition.
H411 Giftig für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.

Weitere Informationen:
Die Angaben stützen sich auf den heutigen Stand unserer Kenntnisse und beziehen sich auf das Produkt im
Anlieferungszustand. Sie sollen unsere Produkte im Hinblick auf Sicherheitserfordernisse beschreiben und haben somit nicht
die Bedeutung, bestimmte Eigenschaften zuzusichern.
Dieses Sicherheitsdatenblatt wurde in Uebereinstimmung mit Verordnung 67/548/EU und nachfolgender Novellen sowie
Verordnung 1999/45/EU erstellt.

Source: http://www.hostra.at/dox/sida/1320935787.pdf

Deal doer notes:

FOR IMMEDIATE RELEASE 2013 Natural Gas Pipeline Capacity Top 20 Trading Company Rankings Boston, MA – December 9, 2013 . Capacity Center released its annual Top 20 natural gas pipeline capacity trading company rankings report today. For the fourth year in a row, the total volume of pipeline capacity traded by the Top 20 showed an increase. 2013 capacity traded by the Top

Microsoft word - ms800 iodine contrast.doc

IODINE CONTRAST FORM Your Doctor has ordered the following exam which uses Iodine Contrast material: CT IVP HSG T-Tube Cholangiogram Retrograde Pyelogram Cystogram Fistulagram Name: ______________________________________________________________ Account / SS #: _________________ Date of Birth: _______________ Reason for Exam: _________________________________________________________ Have y

Copyright © 2010-2014 Health Drug Pdf