Deutsch Website, wo Sie Qualität und günstige https://medikamenterezeptfrei2014.com/ Viagra Lieferung weltweit erwerben.

Ein wenig Kopfschmerzen, aber schnell verging der Schmerz. Gefühle, die ich erlebte ein unvergessliches cialis kaufen Ehrlich gesagt nicht wirklich glauben, in der Kraft Viagra. Setzte nach der Anleitung. Das Ergebnis ist natürlich, sich selbst rechtfertigte.

Microsoft word - jahressitzung 2005 untersektion golf.doc

Protokoll der Jahressitzung 2004/2005
Untersektion Golf vom 26. November 2004
alle, bis auf Rodi (entschuldigt) kam etwas später -> direkt zum Dessert
Im toll (für uns ?) geschmückten Chässtübli der Familie Gmür trafen sich die „Golfer mit Handicap“
und die/der sonst „Handicapierte ohne Golf“ (trotz eines fehlenden Behindertenparkplatzes) pünktlich
zur alljährlich stattfindenden Jahressitzung. Es gab tolle Aperohäppli, welche zusätzlich mit Viagra-
Herrengespräche, sowie Ipaq-„Chip it out’s“, Brunch-Fotos, sowie dem Gejammere zweier Direktoren,
betreffend Kurzfristigkeit ihres Arbeitsplatzes, zusätzlich gewürzt wurden.
Leider muss der Protokollführer in diesem Protokoll auf diverse „Zwischen-SMS-Unterbruchs-
Bemerkungen“ verzichten, da sich das Chässtübli in einem „Atomar-sicheren“ und eben auch
„Natelnetz-Losen“ Zivilschutzraum befindet. Nach dem feinen Ragglett-Z’nacht, serviert von Roli und
unserem Präsi gings dann los mit:
Start der Sitzung:
21:37 Uhr ( eine Minute später als letztes Jahr, zehn Minuten früher
als vorletztes Jahr, 1 Minute früher als vorvorletztes Jahr und 6
Minuten später als vorvorvorletztes Jahr)


1. Protokollgenehmigung
Das Protokoll der letzten Jahressitzung wurde (wehe wenn nicht) auch dieses Jahr wieder genehmigt
und verdankt. (Zahlreiche Golfer hatten es sogar mitgenommen!)
2. Jahresrückblick

2.1 Rückblick 2004
Beat dankt den Organisatoren für die Durchführung der fixen terminlichen Anlässe mit Arosa (ohne
Roli, dafür hat webus endlich bezahlt!), Mirabellen-Open (mit dem Hausherr als Sieger), Frühlings-
Weekend im Oeschberghof (ohne Rosi, dafür mit dem Nordteam als Sieger, obwohl ein Mitglied des
Nordteams fast zu früh abgereist ist) und den Herbstferien in Belek (mit dem Turniersieger BigMäck),
welche allesamt ein Erfolg waren
Die Donnerstags-Golfabende haben offiziell eigentlich nicht stattgefunden, sondern eher individuell,
d.h. einige Mitglieder zogen es vor, still, heimlich und alleine zu trainieren.
3. Jahresprogramm 2005

3.1 Skiweekend Freitagabend 28.1. - Sonntag 30.1.2005
Wo:
Freitagsmotto: 15 Jahre Nietlisnater ! (Doris kommt aber nicht mit - Sie wird ev. dafür dann später mit einem Cap d’Agde Jäggli und neu, mit einem Arosa-Chäppli rumlaufen….) Die Transportlogistik wird dann rechtzeitig noch abgeklärt und definiert, da sich dann neu die 4x4er BMW’s eher im südlichen Teil befinden. Markus kommt ev. erst am Samstag. 3.2 Frühlings-Weekend 2005 Freitag, 29.4. – Sonntag, 1. Mai 05
Wo:
wird noch festgelegt (*siehe Bemerkungen) Tom’s Vorschlag, eine ganze Woche zu Weekend’len wird dankend verdankt (schön, dass wir darüber gesprochen haben….) Rob, hat dazu ohne Merche keine Meinung *Rob zieht hügeliges Gelände vor, da er vermutet, dass dabei Fige und BigMäck eher ins Schnaufen kommen und dabei die Weite etwas darunter leiden könnte.

3.3 Herbstferien 2005 in Woche 40, also irgendwann zwischen 1. und 8./9. Oktober 2005
Wo:
wird noch am Jänner-Anlass definiert, Tendenziell Rob und BigMäck - eventuell - sicher,oder eben nicht - sicher auch ohne René - wenn Portugal, „hängt“ sich Rob ab Dienstagabend an - BigMäck kennt einer der zwei andere kennt, welche wiederum von ihren Kollegen erfahren haben, dass mit Air Berlin eine Portugal-Reise „all included“ seeehr günstig zu haben sei. Rob und BM werden’s richten, dass das Bütscheh von 1600.-- nicht überschritten wird. - Beat erklärt zum allerletzten mal die Albis-Reisen-Agadir-Club-Med-Annullations- Geschichte. Dies ist nun abgehakt und erledigt.

3.4 Golfrunden / Training
Da im letzten Jahr kaum, bis selten ein Grüppli zusammenkam (offiziell ist das Wetter schuld) wird nun
im Jahre 2005 die Organisationsstruktur etwas verflacht, das heisst es werden nicht mehr soviele
Organisatoren zur Verantwortung gezogen, sondern nur noch für:
1. Quartal: Mai bis und mit Juli Æ Fige
2. Quartal: Aug bis Oktober
Æ Big Mäck

die Herren Fige und BigMäck als Empfangsstelle für allfällige Reservationen freiwillig bestimmt. Diese
beiden Herren werden nun jeden Montag ein „Reminder“, also ein Erinnerungsmail an alle Golfer
(golfer@epesses-club.ch falls unbekannt) senden, in welchem sich dann der jeweilig interessierte
Golfer melden kann, öb er kömme oder öb er nicht kömme.



3.5 Zusatzveranstaltungen

Januar bis März 2005 1 - 2 mal Curling nach bekanntem Muster, Rodi schaut wegen
Wallisellen und Tom weiss wie es im Dolder ausschauen würde. • Freitag, 22. April 2005 ab 18:30 Mirabellen-Open bei Beat
2005 DampfDuschTag (DDT) bei Tom

4. Spielbetrieb / Wertungen

4.1 Spring Challenge (Bilanz 2004)
Die Nördler blöffen ein wenig, von wegen Vergleich Ryder Cup USA - Europa, oder ähnlichem. Das
Südteam geht jedoch gar nicht darauf ein, sondern hat sich mit dessen Captain und dessen
Stellvertreter, seriös und sofort an die etwas klarere Auslegung der Regeln gemacht. Die neuen
Regeln können nach Verifizierung durch den Chief HCP-Officer im Internet nachgeschaut werden. Die
Team-Captains René und Rodi werden wiedergewählt.
4.2 HCP-Stand per 31.10.2004
René lobt den Webbie, da dieses Jahr rechtzeitig die richtigen und erst noch aktuellen HCP’s im
Internet nachzulesen waren.

4.3 Spielbetrieb 2005
René verteilt neue, wiederum ganz toll gemachte HCP-Karten, wobei neu, komischerweise nur auf
den Nördlernkarten, irgendein Sternli (oder ists ein Fliegenschiss?) drauf gedruckt ist. Neu ist auch der
Jahresgewinner vermerkt.
4.4 Siegerehrung Schlussturnier
Findet eigentlich mangels nicht vorhandenem Geschenk und Pokal nicht so richtig statt. Unserem
Präsi seine Frau, hat leider dem Präsi den Pokal und das Geschenk von Rodi nicht ins Handgepäck
gepackt und automatisch ist er nicht mitgekommen, oder ähnlich. Alles klar ?
Jedenfalls hat BigMäck trotz seeehr tiefem Handicap gewonnen. - Wir gratulieren! Apropos Handicap,
böse Zungen behaupten, dass in Agadir die Caddies gespielt haben und die Spieler den Caddies die
Bag’s getragen haben, denn es wurden (für die nicht Teilnehmenden) fast unglaubliche HCP-
Verbesserungen gemacht.
5. Diverses

5.1 Homepage
Danke! Diesmal vollständig
5.2 Allgemein
- Tom hat trotz Züglete weiterhin die Buchverantwortung
- Ab Jänner wohnt Tom an der Oberhausenstr. 89 in 8907 Wettswil (044 341 89 83) und bleibt aber
trotzdem ein Nördler!
5.3 nächste Jahressitzung
findet am 25. November 2005, in der Dampfdusche von Patrizia und Tom Kummer in Wettswil statt.
22.39 Uhr Schluss der Sitzung ! (48 Minuten früher als letztes Jahr)
Der Protokollführer: Hirti

Wieder wie letztes Jahr die Kurzfassung der bestehenden Termine fürs Handtäschli:
(hier abschneiden)
-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-
Wann Was
Freitagabend 28.1. - Sonntag, 30.1.2005

Source: http://www.epesses-club.ch/uploads/media/protokoll0405.pdf

Sample assessment material for the employment law unit

Sample Assessment Level 3 EMPLOYMENT LAW Subject Code INSTITUTE OF LEGAL EXECUTIVES UNIT 6 – EMPLOYMENT LAW Time allowed: 1 hour and 30 minutes plus 15 minutes reading time Instructions to Candidates ƒ You have FIFTEEN minutes to read through this question paper before the start of ƒ It is strongly recommended that you use the reading time to read the qu

A “precauÇÃo padrÃo” como forma de prevenÇÃo de infecÇÃo cruzada

Vascular II 0247 The Consequences of Socio-Economic status on outcomes from Amputation R. Gohil*, R. Barnes, I.C. Chetter Hull York Medical School, University of Hull, Hull & E Yorkshire Hospitals Trust, Hull, UK Aims : Currently 5,000 leg amputations occur annually in England and Wales and have a 50% mortality rate at 2 years. We aimed to analyse the effect of socioeconomic de

Copyright © 2010-2014 Health Drug Pdf